Der Name der Veranstaltung trägt den Namen ihres Buchs. Frau Handschuh, die sich dankenswerterweise unserem Verein angeschlossen hat, wird im Rahmen dieser Veranstaltung über das Geschehene berichten, über die Struktur der Jugendhilfe, gezielte Beauftragung mancher Gutachter durch die Jugendhilfe, Struktur des damals beauftragten Unternehmens (Rubikon / Halberstadt), Involvierung der freien Träger und Verbindungen in das Saarland.
Wir werden auch einen Blick auf die Rückabwicklung werfen, da es, wie Sie aus dem Pressetext ersehen können um mindestens 500 Kinder geht.

Im Rahmen des Vortrags wird sie einerseits ihr Buch präsentieren aber auch Eindrücke wiedergeben wie sie herausgefunden hat, dass der Gutachter Titelschwindel betrieben hat aber auch, dass trotz Verurteilung des Gutachters seine damalige Tätigkeit ihr heutiges Leben weiterhin belastet und welche Wege sie nun einschlägt.

Wem es nicht möglich ist an dem Vortrag teilzunehmen, kann gerne mittels www.twitch.tv/fightandsoul zuschauen.

Steh auf und wehr dich

2 Kommentare zu „Steh auf und wehr dich

  • 6. September 2020 um 09:46
    Permalink

    Meinen Kommentar habe ich bereits im 1. Schritt deutlich beschrieben.

    Antworten
  • 6. September 2020 um 10:02
    Permalink

    In meinen Augen ist es generell fragwürdig dass Gutachter hinzugezogen werden, um Menschen zu beurteilen, mit dem Ziel anschließend deren Kinder in Obhut zu nehmen. Sie sind für mich per se befangen, denn raten sie zur Inobhutnahme sichern sie ihren eigenen Job und werden wieder als Gutachter eingesetzt.

    Wer sollte etwas an Hand von vorgegebenen Leitbildern beurteilen können, wenn diese schon im Vorhinein gegen die Menschen gerichtet sind?

    Mir erscheint diese Praktik die Eltern zu begutachten, als ein Hilfsmittel für Strukturen, die mit Kindern in Betreuung Geld machen und die grundsätzlich, das liebevolle Aufwachsen im Elternhaus und die Grundfeste der Familie zerstören möchten. Deswegen ist es in meinen Augen zwar ein Unding wie ein angeblicher Gutachter daherkommen kann, ohne einer zu sein, und es Jahre lang nicht aufhält, andererseits werden unendlich viele Kinder auch mit fachgerecht ausgebildeten Gutachtern in Obhut genommen. Das Grauen für die Familien ist das gleiche.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.